Mein Spezialgebiet im Lektorat: Thriller und Krimis.
Ab sofort lektoriere ich nur noch Krimis und Thriller. Für alle anderen Genres findet ihr Kollegen auf der Seite lektoren.de Ich habe in der Vergangenheit zwar auch andere Genres bearbeitet, allerdings musste ich wirklich interessanten Thriller-Autoren und ihren Manuskripten mit Herzbluten absagen, weil ich meine Auftragsbücher mit Aufträgen aus anderen Genres vollgehauen hatte. Wer mich kennt, der weiß: Thriller und Krimis sind meine Leidenschaft. Deshalb ziehe ich die Konsequenzen: Ich nehme keine Lektorats-Aufträge aus anderen Genres mehr an (dies gilt nicht für Korrektorat und Buchsatz).

Ablauf Lektorat
Wenn ihr mit mir zusammenarbeitet, dann erwartet euch Folgendes:
Im ersten Durchgang werde ich euer Manuskript komplett lesen. Dabei werden der Handlungsverlauf, die Figuren und der Spannungsaufbau analysiert. Zu streichende bzw. neu zu schreibende Teile werden identifiziert. Dann bekommt ihr ein Paket an „Hausaufgaben“, die ihr mit meiner Hilfe in ständigem Austausch bearbeitet. Ich mache die Arbeit also nicht alleine. In erster Linie mündet die erste Phase des Lektorats darin, dass ihr eine Vielzahl Hinweise bekommt, wie ihr euer Buch besser machen könnt. Ihr müsst also im Bearbeitungszeitraum Zeit für die Überarbeitung einplanen.
Ist die erste Überarbeitung erfolgt, dann führe ich ein Stillektorat durch. Ihr bekommt das Manuskript mit Vorschlägen zur Umformulierung zurück (im Änderungsmodus in Word). Auch Korrekturen in Rechtschreibung und Grammatik werden enthalten sein, sofern sie mir auffallen (diese werde ich ohne Änderungsmodus einpflegen, da es für euch nichts zu entscheiden gibt).
Nach der zweiten Überarbeitung erfolgt der Buchsatz mit der Software Adobe InDesign bei dem ich euer Manuskript dann ein drittes Mal lesen werde, da ich besonderen Wert auf die Vermeidung von Absatzfehlern lege.
Nach dem Buchsatz drucke ich mir das Buch vollständig aus und führe das Korrektorat durch, lese es also ein viertes Mal. Die von mir gefundenen Fehler werden dann in das Buchsatz-Dokument im InDesign übertragen. Ihr bekommt von mir ein PDF mit der Druckdatei und das e-book im epub- und mobi-Format.

Was ist ein Lektorat?
Bei einem Lektorat werden Sätze derart umgeschrieben und gegebenenfalls ergänzt, dass sie wohlklingend, gut lesbar und stilistisch ansprechend sind. Mittels Wortwahl und Satzstellung kann die erwünschte Stimmung und Erwartungshaltung des Lesers beeinflusst werden. Knackige Dialoge erzeugen ein „Mittendrin-statt-nur-dabei“-Gefühl. Darüber hinaus stehen folgende Kriterien im Mittelpunkt:

  • Aufbau des Spannungsbogens
  • Überprüfung der Glaubwürdigkeit der Figuren und Storyline
  • Eliminierung von Logikfehlern
  • Prüfung auf Lesbarkeit und Verständlichkeit
  • Elimierung von Formfehlern im Aufbau von Dialogen und Absätzen
  • Stilistische Optimierung von Sprache und Ausdruck

Korrektorats-Fehler, die ich während des Lektorats finde, werden sogleich eliminiert. Da man beim Korrektorat jedoch ANDERS liest als beim Lektorat, ist der Lektoratsvorgang in Hinsicht auf Rechtschreibung und Grammatik nicht immer vollständig und ein finales Schlusskorrektorat ist in jedem Falle notwendig.

Was ist ein Korrektorat?
Im Korrektorat prüfe ich den Text auf sprachliche Richtigkeit:

  • korrekte Orthografie (Rechtschreibung)
  • grammatikalische Korrektheit
  • richtige Interpunktion (Zeichensetzung)

Was passiert beim Buchsatz?
Ich erstelle euch ein ansprechendes Innenlayout eures Buches. Besonderes Augenmerk lege ich auf:

  • Erstellung des Buchblocks nach den üblichen Vorgaben (Schmutztitel, Haupttitel, Impressum usw.)
  • Ausgewogene Proportionen von Satzspiegel und Papierrand
  • Ein ansprechendes Schriftbild in Hinblick auf Schriftart, Schriftgröße, Zeilenabstand und Absatz-Ausrichtung
  • Harmonisches Schriftbild ohne Löcher
  • Sinnvoller Einsatz von Silbentrennstrichen, ohne die Lesbarkeit zu behindern
  • Korrekte Zeichenverwendung
  • Eliminierung überflüssiger Zeichen
  • Seitenumbrüche und Absatzumbrüche (Eliminierung von Schusterjungen und Hurensöhnen)

Ich arbeite mit Adobe InDesign CC.

Abwicklung und Arbeitsweise
Ihr sendet mir euer Manuskript als Word-Datei per Email. Wenn mir euer Manuskript zusagt, erstelle euch ein kleines Probelektorat über zwei Seiten meiner Wahl. Daraufhin informiere ich euch über den zeitlichen Rahmen unserer Zusammenarbeit. Ihr bestätigt mir den Auftrag durch Anzahlung von 10% des Gesamtpreises (bevorzugt per Paypal mit Käuferschutz). Zu Beginn des genannten Bearbeitungszeitraums zahlt ihr weitere 50% des Gesamtpreises an. Daraufhin beginne ich mit meiner Arbeit an eurem Text. Der Restbetrag von 40% wird nach erfolgter Leistung fällig.

Wie lange dauert eine Korrektur?
Grundsätzlich ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme ratsam. Ich bearbeite pro Jahr nur etwa drei Bücher. Mehr ist nicht drin, da ich eben nur Teilzeit-Lektorin bin (dafür kann ich euch günstige Preise bieten, weil ich keine Mehrwertsteuer aufschlagen muss und ich nicht finanziell abhängig von diesem Job bin; es ist eben mehr eine Leidenschaft als ein Job). Dementsprechend müsst ihr damit rechnen, dass die gesamte Bearbeitung eines Romans mit etwa 300 Normseiten circa drei bis vier Monate dauern wird. Das muss euch bewusst sein. Momentan kann ich Aufträge nur mit Ankündigung von etwa fünf bis sechs Monaten vor Bearbeitungsbeginn annehmen, da meine Auftragsbücher gut gefüllt sind. Nur so kann ich die notwendigen Kapazitäten für euch freihalten.

Kann ich auch nur das Lektorat, Korrektorat oder den Buchsatz beauftragen?
Grundsätzlich lehne ich Aufträge, die nur ein Lektorat beinhalten, ab (in meinen Referenzen findet ihr auch andere Beispiele, das ist Vergangenheit; diese Konsequenz ziehe ich aus den Erfahrungen, die ich gemacht habe). Ich bin verdammt penibel und möchte das Beste aus eurem Buch rausholen. Eure Rezensionen sind meine Werbung. Wenn also das Lektorat gut ist, ihr aber das Korrektorat und den Buchsatz von einem anderen Anbieter machen lasst, besteht die Gefahr, dass wieder Fehler eingebaut werden. Wenn ihr ein getrenntes Korrektorat wünscht, habe ich Kollegen, bei denen ich weiß, dass auf diese Verlass ist und ihr Qualitätsanspruch genauso hoch ist wie meiner. Das bedeutet, ich würde den Auftrag dann an diese Kollegen weiterreichen.

Ihr könnt allerdings ein Korrektorat oder den Buchsatz einzeln beauftragen. Hier arbeite ich auch genreunabhängig, es muss also kein Thriller oder Krimi sein.

Testet mich!
Damit ihr meine Arbeitsweise kennenlernen könnt, führe ich für interessierte Neukunden ein kostenloses Probelektorat über zwei Seiten durch. Nutzt dieses Angebot! Ich möchte euch begeistern!